5 Tipps, wie Sie Ihre Kundinnen dazu bringen, öfters online Termine zu buchen

Sie überlegen sich, ein Online-Terminbuchungssystem einzuführen, aber befürchten, dass Ihre KundInnen Sie weiterhin anrufen? Oder Sie bieten Ihren Kundinnen bereits die Möglichkeit, ihre Termine online zu buchen, aber bekommen immer noch Anrufe, SMS oder E-Mails mit Terminanfragen? Dann gibt es Potenzial zur Verbesserung! Wir haben 5 Tipps für Sie, die Ihnen helfen werden, dass Ihre KundInnen ihre Termine (noch) öfters online buchen werden.

Tipp #1: Informieren Sie Ihre Kunden aktiv

Informieren oder erinnern Sie Ihre Kunden auch gerne zwischendurch per E-Mail oder SMS, dass sie ihre Termine (sogar ausserhalb der Öffnungszeiten) bei Ihnen ganz bequem online buchen können und fordern Sie sie freundlich auf, diese Möglichkeit doch zu nutzen. Nicht nur Sie, sondern auch Ihre Kundinnen sparen so wertvolle Zeit.

Tipp #2: Hinweis auf Anrufbeantworter

Wenn Sie gerade mit einem Kunden beschäftigt sind, können Sie nicht ans Telefon und Ihr Anrufer gelangt zur Combox. Hinterlassen Sie auf Ihrem Anrufbeantworter deshalb den Hinweis, dass Sie für eine Terminanfrage auch Ihr Online-Buchungstool nutzen können. Vergessen Sie nicht zu erwähnen, wie Ihre KundInnen auf den digitalen Kalender gelangen (z.B. über Ihre Homepage oder einen direkten Link).

Online Terminbuchung aktiv erzählen_SW

Tipp #3: Flyer mit direktem Buchungslink 

Informieren Sie Ihre Kundinnen, wenn Sie bei Ihnen im Geschäft sind. Und noch besser: Drucken Sie einen einfachen Flyer mit dem direkten Buchungslink, den Sie Ihren KundInnen mitgeben können. So haben Ihre Kunden etwas «Handfestes» und erinnern sich bei der nächsten Terminanfrage eher daran. Für die etwas Digital-Fortgeschritteneren: drucken Sie einen QR-Code auf den Flyer, der direkt zu Ihrem Online-Buchungsprofil führt.

Tipp #4: Sichtbare Verlinkung auf Ihrer Homepage

Die Online-Terminbuchungsmöglichkeit sollte auf Ihrer Homepage gut sichtbar und prominent platziert werden. Am besten direkt auf der Startseite in einer anderen Farbe. Idealerweise platzieren Sie den verlinkten «Buchungsknopf» sogar an verschiedenen Orten, z.B. auf der Startseite zuoberst, unter Kontakt, beim Angebot etc. So kann die Möglichkeit nicht übersehen werden. Eine klare Beschreibung des «Knopfes» darf natürlich nicht fehlen. Beschriften Sie ihn mit «Jetzt Termin vereinbaren» oder «Hier Termin buchen».

Tipp #5: Preisvorteil für Online-Bucher

Um Ihren Kundinnen einen noch grösseren Anreiz für das Online-Termine-Buchen zu geben, könnten Sie sich überlegen, den Online-Buchern einen leichten Preisvorteil zu geben, z.B. 10%. Das sollten Sie dann auf Ihrer Homepage so kommunizieren. Natürlich könnten Sie diese Möglichkeit auch zeitlich begrenzen, bis sich Ihre KundInnen daran gewöhnt haben.

Mit diesen Tipps bringen Sie Ihre KundInnen garantiert dazu, ihre Termine vermehrt online zu buchen. Dass die Online-Terminbuchungsmöglichkeit nicht nur für Ihre KundInnen super praktisch ist, sondern auch für Sie und Ihr Geschäft viele Vorteile mit sich bringt, liegt auf der Hand. Erfahren Sie mehr zu den Vorteilen der Online-Terminbuchung in diesem Blog-Artikel.

 
Jetzt das Online-Terminbuchungstool von Quap kostenlos testen

 

Zurück zur Übersicht